Informationen über Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Details

Ich habe verstanden.

Diese Internetseite verwendet teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

AUGUSTUS REX Brennerei AUGUSTUS REX - ERSTE DRESDNER SPEZIALITÄTENBRENNEREI

 NIL NISI OPTIMORUM – NUR VOM BESTEN


Getreu diesem Gebot haben wir im Jahr 2001 die »Erste Dresdner Spezialitätenbrennerei« gegründet. Sie befindet sich im Weinkeller des ehemaligen
Weinbergs von Dresden-Klotzsche. Wir haben unser Unternehmen nach Augustus-   Rex (König August dem Starken) benannt. Er hat den Obstanbau in Sachsen nachhaltig beeinflusst und gefördert. Ohne ihn gäbe es die vielen alten Streuobstwiesen rund um Dresden nicht, die mit ihren längst vergessenen Obstsorten heute die Grundlage für unsere sortenreinen Destillate bilden.


Unser Ziel ist es, nicht mehr wirtschaftlich genutzte Sorten zu finden und zu erhalten, indem wir aus diesen Obstarten hochwertige Edelbrände herstellen. Besonders diese alten Sorten zeigen eine interessante Vielfalt.


Wer erinnert sich nicht noch an das erste Apfelmus im Juli vom »Weißen Klarapfel« aus dem Garten der Großeltern mit seinem fein-würzigen Aroma, den Bratapfel aus dem »Roten Boskoop« oder den »Danziger Kantapfel« mit seiner purpurroten leuchtenden Schale und seinem rosenartig feinen Duft. Wer kann heute noch eine Birne der Sorte
»Köstliche von Charneu« von einer »Guten Luise von Avranches« unterscheiden.

Durch intensive Suche auf den alten Wiesen und mit Hilfe von Pomologen konnten wir sogar einen Bestand des »Böhmischen Rosenapfels« entdecken, der schon als ausgestorben galt. Diese einmaligen Ressourcen an ungespritztem Obst ermöglichen es, hocharomatische, sortenreine Brände in großer Vielfalt und hoher Qualität herzustellen.
In unserer Brennerei kommt nur vollreifes, gesundes Obst zur Verarbeitung.

Neben der modernsten Vierfach Brenntechnik sichern die manuelle Ernte, Auslese und Säuberung bis hin zur von Hand durchgeführten Entlaubung, Entstielung und Entkernung die hohe Qualität, durch die die Aromen unserer Edelobstbrände zur vollen Entfaltung gelangen.

Hochfeine Destillate und Liköre aus längst vergessenen Obstsorten - und das in der Qualität, dass wir bei jeder internationalen Prämierung unter den Ersten sind. Auch biozertifizierte Sorten! Jedes Jahr ein neues Produkt, z.B. "Dresdner Weisses Wunder ®", "Dresdner Zwei-Kammer-Praline", "Dresdner Single Malt Whisky", "Dresdner Gin".
Wollen Sie Ihren Kunden und Gästen etwas anderes als den üblichen Standard bieten?

 

Mit freundlichem Gruß
Georg W. Schenk

 

 

  

  Restaurant Daniel in 01097 Dresden

 


  

Genußkalender 2017

Los gehts im Januar mit dem Thema "Rund ums heimische Wild"

 

Termine:


25.01.2017
15.02.2017
29.03.2017
26.04.2017


Die Region liefert - Daniel kocht!

 


 

SF Banner 200px 2016 Nr.3

 


 

Rezepte und wissenswertes im Video

finden Sie hier



 

Gut zu Wissen

 

NIL NISI OPTIMORUM – NUR VOM BESTEN

unter diesem Motto stellen wir Ihnen unseren
Partner für Dresdner Edelbrände vor

klicke hier